CE konforme Dokumentation

Shutterstock

Auf der Online Veranstaltung des VDMA Nord am 01. September 2020 konnten die Teilnehmer erfahren welche Form, Umfang und Inhalt der Gesetzgeber von der Betriebsanleitung und den technischen Unterlagen erwartet.

Immer noch ist vielen Herstellern von Maschinen- und Anlagen nicht bewusst, welche Anforderungen die öffentlich-rechtliche Gesetzgebung nach EG-Maschinenrichtlinie 2006/42, seit dem 29.12.2009 an den erstmaligen Bereitsteller auf dem Markt stellt. Dabei ist nicht nur vage bekannt wann denn ein Maschinenbauprodukt als erstmalig auf dem Markt bereit gestellt gilt, sondern auch noch immer wie die Form, die Struktur, der Inhalt und der Umfang, einer Betriebsanleitung zu gestalten ist. Zwar gibt der Gesetzgeber kein Design vor, aber wie die technische Dokumentation zu gestalten ist, dazu hat der Gesetzgeber genaue Vorstellungen, die einzuhalten sind.

Auf der Online Veranstaltung des VDMA Nord am 01. September 2020 konnten die Teilnehmer erfahren welche Form, Umfang und Inhalt der Gesetzgeber von der Betriebsanleitung und den technischen Unterlagen erwartet.

Dazu wurden Begrifflichkeiten, wie die Lebensphasen, der normale Gebrauch und die angemessene Frist ebenso geklärt, wie der Anspruch auf eine gedruckte Form der Betriebsanleitung. in der Amtssprache des Verwenderlandes indem die Maschine bzw. Anlage erstmalig auf dem Markt bereitgestellt wird.

Ebenso wurde beleuchtet wo der Unterschied zwischen den technischen Unterlagen und der Betriebsanleitung nach EG-Maschinenrichtlinie 2006/42 besteht und welche Inhalte zu den technischen Unterlagen nach Anhang VII der Richtlinie gehören.

Darüber hinaus wurde dargelegt, welchen Stellenwert die Betriebsanleitung, die EG Konformitätserklärung und die damit einhergehende CE Kennzeichnung für das in Verkehr bringen von Maschinen und Anlagen hat, und welchen Wertewandel die Dokumentation in den letzten Jahren erfahren durfte.

Aufgrund der guten Resonanz wird die Veranstaltung ende Oktober 2020 eine Wiederholung finden, die für den 29.10.2020 geplant ist. Wir hoffen, wenn Sie der letzten Veranstaltung nicht beiwohnen konnten und dennoch Interesse haben, das Sie sich rechtzeitig anmelden.

Axel Sandvoß, Referent im VDMA Landesverband Nord, Email: axel.sandvoss@vdma.org