Erfahrungsaustausch Umwelt und Energie am 20.02.2020

Shutterstock

Nachhaltigkeit und Ressourcen schonender Einsatz von Energie werden mittelfristig, ebenso wie die Vermeidung von Emissionen, Vibrationen, Lärm und der Schutz von Wasser sowie der Umwelt im Ganzen, eine völlig neue Dimension im Umfeld des Maschinen- und Anlagenbau einnehmen.

Die Teilnehmer auf der VDMA Nord Veranstaltung durften die aktuellen sowie zukünftigen Veränderungen und Anforderungen an das Umwelt- und Energiemanagement der Maschinen- und Anlagebau betreibenden Unternehmen erfahren. Darüber hinaus fand ein reger Austausch darüber statt, wie die Nachhaltigkeit im Zuge der Klimadiskussion und Kreislaufwirtschaft eine nicht zu unterschätzende Größe für die Maschinenbaubranche spielen wird. Darauf müssen sich die Unternehmen rechtzeitig einrichten.

Dr. Tobias Heinen von der Grean GmbH aus Hannover, gelang es mit einem sehr interessanten Vortrag zur Nachhaltigkeit in der Produktion die Aufmerksamkeit des Teilnehmerfeldes kompetent auf künftige Anforderungen zu lenken. Zuvor hatten Karl-Werner Benz und Svenja Heinrich, von der VDMA Abteilung Technik + Umwelt + Nachhaltigkeit in Frankfurt am Main, über die Themen zum betrieblichen und produktbezogenen Umweltschutz, als auch zum aktuellen Stoffrecht profunde Auskünfte und Informationen vorgestellt. So konnten die Teilnehmer der Maschinenbau betreibenden Unternehmen viel hilfreiche Erkenntnisse aus der Praxis für die Praxis gewinnen, um aktuelle und künftige Herausforderungen im Umweltmanagement des Maschinen- und Anlagenbaus zu meistern.