Einkauf und digitale Beschaffung

Shutterstock

Der effektive Einkauf praktiziert ein erfolgreiches Warengruppenmanagement, weiß Kosten effizient im Blick zu behalten und kann auf neue Einflüsse zeitnah reagieren, ohne die internen Prozesse, die rechtlichen Gegebenheiten sowie die technischen Anforderungen aus dem Auge zu verlieren.

Altbekanntes will hinterfragt sein und neue Aspekte müssen integriert werden, will der Einkauf die Beschaffung auf die notwendigen Veränderungen ausrichten. Dabei heißt es, dass allein die Digitalisierung der bestehenden Prozesse kaum oder keine Optimierung beinhaltet. Vielmehr gilt es, den modernen Möglichkeiten auch angepasste Prozesse mit auf den Weg zu geben, soll die digitale und analoge Beschaffung einen signifikanten Anteil zum Geschäftserfolg beitragen.

Der Einkauf unter Industrie 4.0 bedingt eine veränderte Integration der Lieferanten, eine Umstellung der eigenen Organisation und Vorgehensweisen sowie die Anpassung der Lieferantenverträge auf die aktuellen An- und künftigen Herausforderungen. Erfahren und diskutieren Sie mit uns, wie tiefgreifend die Weiterentwicklung in der Beschaffung sein wird, soll am Ende nicht nur die Digitalisierung der bestehenden Prozesse oder lediglich eine graduelle Automatisierung erfolgen.